Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vorgaenge-aus-anderen-vorgaengen-erstellen

Erfassungskonstellationen für Entsorgungsfachbetriebezertifikate

Zum Verständnis des Verlaufs von der Ersteingabe und der Versionierung von Zertifikaten lesen Sie bitte zunächst das Kapitel über Zertifikatsketten und Vorgangsnummern.

Erstzertifizierung ohne Benehmensherstellung

Diese Erfassungsmöglichkeit ist beispielsweise für die Aufnahme neuer Kunden geeignet (Version 001 - allererste Version eines Entsorgungsfachbetriebszertifikats). Zunächst wird ein Benehmen hergestellt und die meisten Dateninhalte im weiteren Verlauf in ein Entsorgungsfachbetriebszertifikat übernommen.

Folgen Sie den hier aufgeführten Schritten bei der Ersterfassung:

  • Befehl neues Efb-Zertifikat.
  • Zum Vorgehen beim Anlegen eines Zertifikats lesen Sie bitte hier weiter…
  • Füllen Sie alle relevanten Inhalte aus und lassen Sie es mit Hilfe des gleichnamigen Befehls prüfen.
  • Versenden Sie das Efb-Zertifikat an die Behörde.

Alternativ können Erstzertifizierungen durch Ihre Zertifizierungsorganisation auch mit Hilfe des Befehls Vorgang aus einem veröffentlichten Zertifikat einer anderen Zertifizierungsorganisation bzw. eines anderen Sachverständigen erstellen zum ersten Mal erfasst werden.

Fehlerkorrekturen oder Änderungen an Efb-Zertifikaten (geänderte Version)

Sollten aufgrund von Korrekturen am Zertifikat (z. B. Schreib- oder Fehlerkorrekturen) oder aufgrund von Änderungen beim Entsorgungsfachbetrieb (z. B. Hinzunahme eines Standortes, Hinzukommen oder Wegfallen von Tätigkeiten usw.) Änderungen am Zertifikat notwendig werden, so öffnet man das Zertifikat zunächst zum Bearbeiten (Tooltip: Vorgang bearbeiten).

Sie werden feststellen, dass die Bearbeitung der meisten Angaben in einem versendeten Zertifikat gesperrt ist. Um das Zertifikat zur Bearbeitung wieder freizugeben, ist es notwendig, dass Sie nach dem Öffnen ganz unten in der Bearbeitungsmaske den Befehl Erweitertes Editieren anklicken.

HINWEIS: Änderungen an den Kommunikationsdaten wie Telefonnummer, Faxnummer, Webadresse oder E-Mail-Adressse können ohne das Erstellen einer neuen Version vorgenommen werden. Nach dem Speichern und Schließen des Zertifikats werden die Daten unmittelbar mit dem Fachbetrieberegister abgeglichen und werden dort in den Details angezeigt.

Adress- oder sonstige Fehlerkorrekturen am Zertifikat nehmen Sie über die Funktion Erweitertes Editieren vor. Den Ablauf können Sie exemplarisch in oben stehenden Bildern sehen bzw. nachlesen.

Folgezertifizierung oder Änderung

Nach einer jährlichen Überprüfung wird aus einem vorhandenen Zertifikat ein Folgezertifikat (ohne Benehmnsverfahren) erstellt. Dabei wird zur eindeutigen Unterscheidung der verschiedenen Versionen von Zertifikaten durch das Zertifiziererportal automatisch eine neue Version (Folgeversion) des vorhandenen Zertifikats erstellt.

Nach dem Klick auf das Symbol Folgezertifizierung aus vorhandenem Zertifikat erscheint ein kleines Dialogfenster. Bei dieser Konstellation bleibt das Auswahlfeld für das optionale Formblatts Benehmensangaben in dem Dialogfenster leer. Klicken Sie bitte den Button Zertifikat aus Vorlage anlegen.

Ablauf zum Anlegen eines Folgezertifikats (ohne Änderungen)

  • Aktivieren Sie das betreffende Zertifikat,
  • klicken Sie den Befehl Folgezertifizierung aus vorhandenem Zertifikat,
  • den Dialog Optionale Vorlage (Formblatt Benehmensangaben) lassen Sie bitte leer,
  • klicken Sie abschließend den Befehl Zertifikat aus Vorlage anlegen,
  • lassen Sie das Zertifikat mit Hilfe des Befehls „Prüfen“ überprüfen und füllen Sie die genannten Felder aus.
  • Abschließend versenden Sie die neue Version des Zertifikats.

Folgezertifizierung mit Änderungen über ein Benehmensverfahren

Bei Änderungen des Zertifizierungsumfangs, die eine erneute Herstellung eines Benehmens erfordern, ist es möglich, das Formblatt Benehmensangaben aus einem bestehendem Zertifikat oder einem bestehenden Formblatt Benehmensangaben zu erstellen. In diesem besonderen Fall werden im Formblatt Benehmensangaben nur die Änderungen erfasst (Datendelta). Bereits bestehende sich nicht ändernde Zertifikatsanlagen werden in diesem Benehmensverfahren nicht nochmal an die zuständige Behörde gesendet. Im weiteren Verlauf werden die Angaben aus dem Formblatt Benehmensangaben, welches nur die Änderungen enthält, mit den Angaben des bestehenden Zertifikats als Folgezertifizierung verschnitten.

Zur Beschreibung des Ablaufs der Benehmensherstellung bei einer Änderung des Zertifizierungsumfangs lesen Sie bitte hier weiter.

Nach Herstellung des Benehmens mit den zuständigen Behörden erstellen Sie im nächsten Schritt bitte ein Folgezertifikat mit dem Befehl Folgezertifizierung aus bestehender Vorlage (siehe Bild) und wählen dann im Anschluss in dem Feld mit der Beschriftung Optionale Vorlage (Formblatt Benehmensangaben) das zu dem Zertifikat erstellte Formblatt Benehmensangaben über die zugehörige Formblattnummer aus (siehe Bild unten).







Zur Dokumentation der Änderungen tragen Sie bitte ggf. in dem im Anschluss erstellten Folgezertifikat entsprechende Notizen ein (siehe Ablauf…).

Ablauf einer Folgezertifizierung mit Änderungen, die ein Benehmensverfahren erfordern:

  • Aktivieren oder markieren Sie das betreffende Zertifikat in der Vorgangsübersicht (blaue Hinterlegung), aus welchem Sie ein Folgezertifikat unter Berücksichtigung des Inhaltes des vorher erstellten Formblatts Benehmensangaben erstellen wollen.
  • Klicken Sie auf den Befehl Folgezertifizierung aus vorhandenem Zertifikat.
  • Wählen Sie im sich öffnenden Dialog unterhalb der Beschriftung Optionale Vorlage (Formblatt Benehmensangaben) die zugehörige Formblatt Benehmensangaben-Nummer aus der Liste.
  • Klicken Sie anschließend auf die blaue Schaltfläche mit der Aufschrift Zertifikat aus Vorlage anlegen.
  • Passen Sie die gewünschten Angaben im Folgezertifikat an,
  • Notieren Sie Änderungen in den entsprechenden Bereichen und lassen Sie das Zertifikat prüfen.
  • Wenn die Prüfung valide ist, speichern Sie das Zertifikat und versenden es anschließend an die Behörde.

Einen Vorgang aus einem im Fachbetrieberegister veröffentlichten Vorgang erstellen

Aus einem im Fachbetrieberegister veröffentlichten Entsorgungsfachbetriebszertifikat kann im Zertifiziererportal ein neues Entsorgungsfachbetriebszertifikat oder ein Formblatt Benehmensangaben erstellt werden. Auf dem gleichen Weg kann auch eine Bescheinigung gemäß AltfahrzeugV aus einer im Fachbetrieberegister veröffentlichten Bescheinigung gemäß AltfahrzeugV erstellt werden.

Zur Anwendung des Befehls muss kein Vorgang in der Vorgangsübersicht markiert sein. Nach Klicken auf diesen Befehl erhalten Sie ein Dialogfenster mit der Auswahl des zu erstellenden Vorgangs (siehe Nr. 1 im Screenshot unten). Nach der Wahl des zu erstellenden Vorgangs müssen Sie eine valide Vorgangsnummer eingeben (im Beispiel eine Zertifikatsnummer eines im Fachbetrieberegister befindlichen Zertifikats, siehe Nr. 2). Zuletzt klicken Sie Vorgang anlegen, dadurch wird dieser im Zertifiziererportal angelegt und direkt zum weiteren Bearbeiten geöffnet.

vorgaenge-aus-anderen-vorgaengen-erstellen.txt · Zuletzt geändert: 2020/03/05 14:04 von Heiko Jöhnk

Seiten-Werkzeuge