Startseite


Informationen zur Einsatzumgebung

Zugehörige Informationen
Grundlegegendes zur Bedienung
Installation von ASYS

Die empfohlenen Einsatzumgebungen finden Sie hier

  • Textformularerstellung
    • Die Textformularerstellung aus ASYS erfolgt über signierte Word-Makros. Die Einstellungen im Microsoft Trust Center sollten daher die Ausführung von signierten Makros zulassen und das Zertifikat von Consist ITU sollte als vertrauenswürdig eingestuft werden.
  • Tomcat-Anwendungsserver:
    • Wird der Anwendungsserver Tomcat mit dem Kommunikationsserver, dem Funktionsserver bzw. dem WebService-Server von Asys 7 als Dienst gestartet, so läuft er, sofern kein Nutzer zugewiesen wurde, ohne explizites Windows-Nutzerkonto. Das %user_home%-Verzeichnis liegt dann unter „C:\Windows\system32\config\systemprofile“, wo Schreibrechte erforderlich sind. Empfohlen wird, den Dienst mit einem Nutzerkonto zu betreiben.
  • Oracle-Datenbank
    • Maximale Anzahl offener Cursor: Beim Betrieb der Server ist es schon vorgekommen, dass eine Fehlermeldung aufgetreten ist, dass die maximale Anzahl der offenen Cursor überschritten wurde. Der Standardwert für die Anzahl der Cursor ist 300. Empfohlen wird, nach Prüfung der aktuellen Einstellung diese Anzahl ggf. zu erhöhen auf 500 oder sogar auf 1000 ("alter system set open_cursors=500"). Eine solche Erhöhung nimmt erst einmal keinen zusätzlichen Platz in der Datenbank in Anspruch. Es sollte aber auf jeden Fall darauf geachtet werden, welche Oracle-Version vorliegt, da ab 12c die Anzahl nicht mehr nur global, sondern auch für einzelne Bereiche konfigurierbar ist.
    • Beim Umstieg von Oracle 11 auf Oracle 12 sind in verschiedenen Bundesländern teils massive Performanceprobleme beim Empfang von Daten und der Erstellung von Statistiken aufgetreten. Eine Analyse durch Consist Kiel führte zum Ergebnis, dass die Umstellung zweier Parameter die Performance wieder deutlich erhöhen konnte:
      • Deaktivieren des ADS (als User SYS):
      • alter system set optimizer_dynamic_sampling=0 scope=both;
    • und insbesondere die folgende Umstellung:
      • Datenbankparameter cursor_sharing von exact auf force setzen (als User SYS):
      • alter system set cursor_sharing='FORCE' scope=both;
    • Untersuchungen in NRW haben ergeben, dass der Parameter 'optimizer_index_cost_adj' einen spürbaren Einfluss auf die Performanz hat. Es handelt sich um einen numerischen Wert, der gemäß Empfehlung aus NRW nicht unter 100 liegen sollte1). Höhere Werte als 100 sind zulässig, bedürfen aber der Prüfung, ob sie einen möglicherweise negativen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Datenimports des ASYS-Kommunikationsservers haben, der die Vorteile aufwiegt.

1)
Der Wertebereich liegt nach Oracle - Oracle Dokumentation zu: OPTIMIZER_INDEX_COST_ADJ - zwischen 1 und 10000, wobei 100 der Defaultwert ist.
  • adm6/thm/einsatzum.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/06/11 06:38
  • von Eckhard Flor