Startseite


Nachrichten

Die Perspektive Kommunikation, Nachrichten… umfasst die ASYS-Repositoryobjekte der Nachrichten, Kommunikationspartner und Kommunikationsjobs des ASYS-Kommunikationsservers. Die genannten Objektklassen sind global für alle Repository-Standorte gültig und nutzbar.

Die in dieser Perspektive konfigurierbaren Repository-Objekte sind:

  • Nachrichten: Die Nachrichten sind die Nachrichtentypen, mit denen Datensätze zwischen ASYS-Repository-Standorten manuell oder automatisch ausgetauscht werden können. Jeder Nachrichtentyp stellt dabei einen Ausschnitt des ASYS-Datenmodells dar, wobei dieser Ausschnitt sich über eine oder mehrere miteinander verknüpfte Tabellen des Datenmodells erstreckt (Kommunikationsbaum). Zu jedem Nachrichtentyp können zwei Tochterobjekte gehören:
    • Regelmenge: Für den Empfang einer Nachricht eines bestimmten Nachrichtentyps kann diesem jeweils eine Nachrichtenregelmenge zugeordnet sein. Eine Nachrichtenregelmenge ist auf die gleiche Weise aufgebaut, wie ein Prüfplan für die Oberfläche. Das Ergebnis wird - wie das Ergebnis des Oberflächenprüfplans - in einer Fehlerprotokolltabelle des jeweiligen Datensatzes in der Datenbank gespeichert.
      Wichtig: Mit ASYS7 ist der Prüfmechanismus geändert worden: Beim Nachrichteneingang wird zunächst der Nachrichtenprüfplan und anschließend der Oberflächenprüfplan ausgeführt. Aus diesem Grunde sind im Nachrichtenprüfplan nur noch Prüfungen enthalten, die beim Nachrichteneingang zusätzlich ausgeführt werden sollen - z.B. die Prüfung auf Einhaltung des erlaubten Wertebereiches für Datumsangaben. Die Prüfungen, die in bislang in beiden Prüfplänen enthalten waren, sind nun nur noch im Oberflächenprüfplan enthalten.
    • Empfängerermittlung: Für einen automatischen Abgleich aller Datensätze in ASYS, die in mehr als nur einer Datenbank (entspricht in der Regel einem Bundesland) auf einem einheitlichen Stand gehalten werden sollen, können die betreffenden Datensätze mit Empfängerermittlungsskriptmengen versehen werden. In diesen Skriptmengen - sie bestehen, vergleichbar zu Regelmengen, aus Skriptgruppen und diese wiederum aus Skripten - lassen sich ein oder mehrere Empfänger aus der Liste der Kommunikationsparter als Empfänger einer Nachricht des jeweiligen Typs ermitteln. Mit den Skripten ist es möglich, die Datensätze in Abhängigkeit ihres Inhalts (z.B. behördlichen Nummern von Beteiligten oder behördliche Nummern von Vorgängen) nur den jeweils betroffenen Empfängern (meist die ASYS-Knotenstellen der Bundesländer) zuzusenden. Für einen Datensatz wird nur dann geprüft ob bzw. welche Empfänger ihn erhalten sollen, wenn er seit der letzten Versendung verändert wurde.
  • Kommunikationspartner: Kommunikationspartner sind Repository-Standorte. Einstellungen zur Kommunikation, die pro Sender/Empfänger vorgenommen werden müssen, sind dieser Objektart zugeordnet.
    Kommunikationspartner gibt es in zwei Hauptvarianten, als 'normale' ASYS-Kommunikationspartner und als WebService-Kommunikationspartner. Da sich diese beiden Varianten in wichtigen Konfigurationsparametern unterscheiden, werden sie zwar gemeinsam im Objektbaum verwaltet, aber mit unterschiedlichen Objektklassenicons angezeigt.
  • Kommunikationsjobs: Die automatisierte Kommunikation wird vom ASYS-Kommunikationsserver (AsysComServer) erledigt. In der Standardkonfiguration findet dieser Service in vier separaten Schritten statt:
    • PreVersand: Ermittlung aller zu versendenden Datensätze und Ermittlung der Empfänger anhand der Empfängerermittlungsskripte. Generierung von Nachrichten im ASYS-internen XML-Format für alle Datensatz-Empfänger-Pärchen.
    • OSCI-Versand: Versand aller generierten Nachrichten via OSCI-Protokoll an das jeweilige Empfängerpostfach der Kommunikationspartner in der VPS der ZKS-Abfall. Der OSCI-Versand verschickt alle ASYS internen Nachrichten aus dem '…Outgoing-Ordner' an die VPS. Hierbei werden die OSCI-Quittungen geordnet abgelegt und es erfolgt eine Protokollierung in den Versandtabellen.
    • OSCI-Empfang: Empfang aller Nachrichten aus dem eigenen VPS-Postfach in der ZKS-Abfall via OSCI-Protokoll. Der OSCI-Empfang lädt alle Dateien von Ihrem Postfach bei der VPS auf Ihren Kommunikationsrechner herunter. ASYS interne Nachrichten werden dabei in dem eingetragenen 'Empfangsordner' Ihres eigenen Repository-Standortes gespeichert. BMU-Nachrichten werden in dem eingetragenen 'Empfangsordner' des externen Kommunikationspartner mit dem Nachrichtentyp 'BMU-XML' gespeichert. Die Daten werden noch nicht importiert, es findet noch keinerlei Protokollierung statt und es werden auch noch keinerlei Quittungen erstellt und versandt. Dies geschieht alles erst bei der Ausführung des Jobs 'Empfang'.
    • Empfang: Verarbeitung aller zuvor aus dem VPS-Postfach entgegengenommenen Nachrichten, inklusive Prüfung mit der Regelmenge des Nachrichtentyps, Integration des Datensatzes in die Datenbank und Generierung einer BMU-Quittung als ausgehende Nachricht (nur für empfangene BMU-Nachrichten).
      Diese Schritte können in einem konfigurierbaren Zeitraster automatisch im Kommunikationsserver gestartet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eigene Kommunikationsjobs zu definieren, die auf den hier genannten vier Typen basieren.
    • Empfang aus RG: Aus Registerauszügen können eingebettete BMU-Dokumente durch die Anwender für einen Import in die ASYS-Datenbank bestimmt werden. Diese lassen sich über den Konfigurationsparameter AsysComServerImpl.BMUEinzelempfangDir in ein separates Importverzeichnis ablegen, aus dem normale Empfang-Jobs keine Dokumente importiert. Kommunikationsjobs des Typs Empfang aus RG importieren hingegen nur aus diesem Verzeichnis. Auf diese Weise kann für den Einzelimport von Registerdokumenten ein eigenes Zeitraster konfiguriert werden, welches unabhängig vom restlichen Empfangszeitplan ist.
    • Freier Job: Ein Kommunikationsjob dieses Typs führt keine Kommunikation im eigentlichen Sinn aus, sondern dient dem Zweck, zeitgesteuert einen oder zwei Batch-Jobs (Pre Batch und Post Batch) auszuführen.
  • AsysServer: Der ASYS-Kommunikationsserver (AsysComServer), der ASYS-WebServer (AsysWebServer) und der ASYS-Funktionsserver (AsysJobServer) arbeiten als eigenständige Serverprozesse. Damit diese Programme überwacht und beeinflusst werden können, müssen ihre IP-Adressen bzw. DNS-Namen hinterlegt werden.
  • Freie Empfängerermittlungsskriptmengen: So wie sich Regelmengen als 'freie Regelmengen' ohne Zuordnung zu einer Maske im Repository für eine spätere Verwendung vorhalten lassen, können auch Skriptmengen der Empfängerermittlung ohne Zuordnung zu einer Nachricht als 'freie Empfängerermittlungsskriptmenge' verwaltet werden. Im Unterschied zu den 'freien Regelmengen' können 'freie Skriptmengen' auch bearbeitet werden.
2019/10/11 08:55 · Eckhard Flor

Tab-Reiter einer Nachricht im Bearbeitungsbereich

Die Angaben zu einer Nachricht (einem Nachrichtentyp) sind nur in beschränkt konfigurierbar. Der Umfang der Liste der Nachrichtentypen wird durch die Entwickler vorgegeben und kann nicht im Administrator verändert werden. Die bedeutsamen konfigurierbaren Bereiche eines Nachrichtentyps sind

  • die Regelmenge zur automatisierten Prüfung einer Nachricht des jeweiligen Typs beim Empfang und
  • die Empfängerermittlung zur automatisierten Ermittlung von Empfängern für einen geänderten Datensatz zum jeweiligen Nachrichtentyp.

Für die Nachrichten(typen) werden folgende Informationen angeboten:

  • Name: Der Name des Nachrichtentyps. Viele der Abkürzungen stammen ursprünglich aus der (nie vollständig implementierten) BUDAN-Schnittstellendefinition oder orientieren sich daran (alle Nachrichtentypen, die mit ABF beginnen). Der Nachrichtentypname wird durch die Entwickler vorgegeben und ist nicht änderbar.
  • BMU-Kürzel: Das entwicklerseitig vorgegebene Kürzel, falls der Nachrichtentyp auch als XML-Dokumenttyp der BMU-Schnittstelle vorkommt (sonst bleibt dieses Feld leer).
  • Nachrichten pro Session: Die Anzahl der Nachrichten pro Session dient der Begrenzung der Größe von Kommunikationsdateien. Für diese Angabe kann kein allgemeingültiger Wert vorgegeben werden. Der Wert ist abhängig vom
    • Nachrichtentyp,
    • der zu erwartenden maximalen Größe einer Nachricht des Typs und
    • von der geringsten Verarbeitungskapazität aller mit diesem Nachrichtentyp versorgten Kommunikationspartner.

      Der jeweilige Wert kann nur empirisch ermittelt werden. Bei BGS haben sich Werte von 20 bis 50 bewährt, bei Nachweisen wird meist 20 verwendet und bei Stammdaten (insbesondere bei Beförderern und Entsorgern wegen der vielen Abfallschlüssel) wird häufig 10 verwendet.
  • Angabe zu ASYS-internem Dateianhang in Feld: obsolet!
  • Speicherpfad für ASYS-interne Dateianhänge: Für den Nachrichtentyp kann ein Pfad konfiguriert werden, unter dem Dateianhänge von ASYS-internen Nachrichten abgelegt werden. Alle Nutzer, die die Dateianhänge nutzen können sollen, müssen die Dateien unter diesem Pfad erreichen können! Der Pfad wird über den Button Verzeichnisauswahl (Button Verzeichnisauswahl) rechts neben dem Feld innerhalb eines Standard-Dateiauswahldialogs ermittelt.
  • Speicherpfad für eingehende BMU-Dateien: Für den Nachrichtentyp kann ein Pfad konfiguriert werden, unter dem empfangene BMU-Dokumente abgelegt werden. Alle Nutzer, die auf die BMU-Dokumente zugreifen können sollen, müssen die Dateien unter diesem Pfad erreichen können! Der Pfad wird über den Button Verzeichnisauswahl (Button Verzeichnisauswahl) rechts neben dem Feld innerhalb eines Standard-Dateiauswahldialogs ermittelt. Die Pfadangabe wird nur für Nachrichtentypen genutzt, denen ein BMU-Dokumententyp zugeordnet ist (s. BMU-Kürzel).
  • Speicherpfad für ausgehende BMU-Dateien: Für den Nachrichtentyp kann ein Pfad konfiguriert werden, unter dem verschickte BMU-Dokumente abgelegt werden. Alle Nutzer, die auf die BMU-Dokumente zugreifen können sollen, müssen die Dateien unter diesem Pfad erreichen können! Der Pfad wird über den Button Verzeichnisauswahl (Button Verzeichnisauswahl) rechts neben dem Feld innerhalb eines Standard-Dateiauswahldialogs ermittelt. Die Pfadangabe wird nur für Nachrichtentypen genutzt, denen ein BMU-Dokumententyp zugeordnet ist (s. BMU-Kürzel).
  • Info: Ein Freitextfeld, das für eine interne Dokumentation verwendet werden kann.
  • Kommunikationsbaum: Der Kommunikationsbaum eines Nachrichtentyps repräsentiert den Ausschnitt des ASYS-Datenmodells, der durch eine Nachricht des aktuell angezeigten Typs abgedeckt wird. Die Definition der Kommunikationsbäume wird durch die Entwickler vorgegeben und ist im Administrator nicht änderbar.
    Die im Baum enthaltenen Objektnamen repräsentieren Datenmodellobjekte (Tabellen) des ASYS-Datenmodells. Klammerebenen und Einrückungen stehen für die Abhängigkeiten der Tabellen untereinander. Hinter einigen Objektnamen stehen Annotationen (z.B. :UI), mit denen das Empfangsverhalten für Teile einer Nachricht grundlegend bestimmt wird. Häufig vorkommende Annotationen sind:
Annotation Bedeutung
:D Delete eines abhängigen Datensatzes wird bei der Aktualisierung per Nachrichtenempfang unterbunden. Damit lassen sich Behördendaten (z.B. eine Behördliche Bestätigung) beim Nachrichtenempfang erhalten1). Tabellen zur Verwaltung von Dokumenten sind ebenfalls mit dieser Annotation versehen, um alle bislang verknüpften Dokumente beim Import einer Nachricht zu erhalten.
:O Obsolet: Diese Annotation ist noch weit verbreitet, wird aber nicht mehr ausgewertet.
:UI Update und Insert von Datensätzen aus den Nachrichten werden für diese Tabelle unterbunden. Diese Einstellung wird primär bei Katalogtabellen (z.B. Gemeindekatalog, Branche etc.) vorgenommen, bei denen beim Empfang nur eine Verknüpfung mit bereits vorhandenen Datensätzen aus den Katalogen vorgenommen werden soll. Die Katalogtabellen sollen aber nicht durch beliebige Nachrichten verändert werden.

Die folgende Tabelle zeigt alle Nachrichtentypen, die in ASYS V6.x definiert sind (Stand V6.0, 08.07.2014). Einige dieser Nachrichtentypen sind zwar nach wie vor definiert, als Standard werden diese Bereiche aber nicht (mehr) kommuniziert. Insbesondere ALLE Katalogbereiche sind nur noch über den sogenannten Katalog-Update/Import zu aktualisieren und werden daher in dieser Liste nicht mehr geführt. Daneben gibt es einige Bereiche, die Aufgrund von Gesetzesänderungen (z.B. Konzepte und Bilanzen) oder ähnlichen Gründen nicht mehr in ASYS gepflegt und daher auch nicht mehr kommuniziert werden.

< 75% 10% 15% 30% 20%>
Nachrichtentyp BMU-Kürzel Datenbereich Erläuterung wird in Standardkonfiguration verwendet
ABFAND - FKB/Rolle Betrieb Int Stammdaten Andere Betriebe (Notifizierungsverfahren) obsolet! Nein
ABFBEF (Beförderer, Sammler) - FKB/Rolle Betrieb Bef Stammdaten Beförderer Ja
ABFBEH (Behörde) - FKB/Rolle Betrieb Beh Stammdaten Behörde Ja
ABFBEV (Bevollmächtigter) - FKB/Rolle Betrieb Bev Stammdaten Bevollmächtigte Ja
ABFEGM - FKB/Rolle Betrieb EG Stammdaten Entsorgergemeinschaft obsolet! Ja
ABFENT (Entsorger) - FKB/Rolle Betrieb Ent Stammdaten Entsorger Ja
ABFERZ (Erzeuger) - FKB/Rolle Betrieb Erz Stammdaten Erzeuger Ja
ABFKPF-EN (Entsorgungsnachweis Grundverfahren) ENS Rolle Vorgang EN Entsorgungsnachweis (Grundverfahren) Ja
ABFKPF-ENP (Entsorgungsnachweis privilegiertes Verfahren) ENS Rolle Vorgang EN Entsorgungsnachweis (privilegiertes Verfahren) Ja
ABFKPF-FR (Freistellung) FR Rolle Vorgang FR Freistellungsantrag nach §13 NachwV Ja
ABFKPF-SN (Sammelentsorgungsnachweis Grundverfahren) ENS Rolle Vorgang SN Sammelentsorgungsnachweis Ja
ABFKPF-SNP (Sammelentsorgungsnachweis privilegiertes Verfahren) ENS Rolle Vorgang SN privilegiertes Sammelentsorgungsnachweis Ja
ABFLGT - FKB/Rolle Betrieb LG Stammdaten Lehrgangsträger obsolet! Nein
ABFMAK (Makler, Händler) - FKB/ Rolle Betrieb Makler Stammdaten Abfallmakler Ja
ABFMT (Mitteilung) MT Mitteilung BMU-Mitteilungen Ja - nur Import BMU
ABFNTZ (Notififzierungsformular) AVD Notifizierung Notifizierungsbogen Ja
ABFRG (Registerauszug) RA Registerauszuege Registerauszug (Import) Ja - nur Import BMU
ABFRGA (Registeranforderung) RG Register Registeranforderung (Export) Ja - nur Export BMU
ABFTRN-BGS (Begleitschein) BGS BGS UNS Begleitschein Ja
ABFTRN-NWL (Mengenmeldung) NWL BSG UNS Mengenmeldung (ex Nachweisliste) Ja
ABFTRN-UNS (Übernahmeschein) UNS BGS UNS Übernahmeschein Ja
ABFTUO - FKB/Rolle Betrieb TUO Stammdaten Technische Überwachungsorganisation obsolet! Ja
ABFVBF (Begleitformular) AVD VersandBegleitschein Versand-/Begleitformular (Notifizierungsverfahren) Ja
AGS (Zuweisungsbescheid) EGB AGS Bescheid AGS Bescheide Ja
AZ_AFZ (Bescheinigung gemäß AltfahrzeugV) - Rolle AFZ Altfahrzeugzertifikat Ja - nur Import - Export nur von IKA
AZ_ANZ53 (Anzeige) ANZ Rolle A53 Anzeige nach §53 KrWG und AbfAEV Ja
AZ_ANZ53_UNT (Anzeige) ANZ Rolle A53 Dokumentennachlieferung/Aktualisierung einer Anzeige Ja
AZ_ARA (Mitteilung) - Mitteilung Rückmeldung zu einer Anzeige nach §53 KrWG - nur Export BMU Ja
AZ_EFB (Entsorgungsfachbetriebezertifikat (alte Fassung))) - Rolle EFB Entsorgungsfachbetriebezertifikat (alte Fassung) Ja
AZ_EMAS (EMAS-Zertifikat) - Rolle EMAS EMAS-Zertifikat Ja - nur Import - Export nur von IKA
AZ_FWR (Befreiung, Verpflichtung) - Befreiung, Verpflichtung ex Freiwilliger Rücknehmer Ja
AZ_TG (Erlaubnis) ERL Rolle TG Erlaubnis(antrag) nach §54 KrWG und AbfAEV Ja
AZ_TG_DOK (Erlaubnis) ERL Rolle TG Dokumentennachlieferung/Aktualisierung einer Erlaubnis Ja
AZ_VZ (Vorabzustimmung für Verwertungsanlage) - Vorabzustimmung für Verwertungsanlage Vorabzustimmung (Notifizierungsverfahren) Nein
BMU_QT QT BMU Quittung BMU-Quittung Ja - nur BMU
DAD (Deklarationsanalyse) DAD DAE Kopf Deklarationsanalysen Ja
EFBV_BEN (Formblatt Benehmensangaben) EFB Benehmensangaben Formblatt Benehmensangaben Ja
EFBV_BENRUECK (Formblatt Benehmensangaben) - BenehmensangabenFormblatt Benehmensangaben (Rückmeldung anderer Länder an das Land der ZA-Behörde) Ja
EFBV_EFB (Entsorgungsfachbetriebezertifikat) EFZ Entsorgungsfachbetriebezertifikat Entsorgungsfachbetriebezertifikat Ja
EFBV_EFBRUECK (Entsorgungsfachbetriebezertifikat) - Entsorgungsfachbetriebezertifikat Entsorgungsfachbetriebezertifikat Ja
EFBV_FREIG (Mitteilung) EFF Registerfreigabe Registerfreigabe in Mitteilung Ja - nur Export BMU
EGF (Ergänzendes Formblatt) EGF EGF Formular Ergänzende Formblätter Ja
ENT_JAHR (Entsorger) - FKB/Rolle Betrieb Ent Stammdaten Entsorger, spezielle Kommunikation obsolet! Nein
ENT_OERE (Entsorger) - FKB/Rolle Betrieb Ent Stammdaten Entsorger, spezielle Kommunikation obsolet! Nein
LEHRGANG (Lehrgang) - Rolle AZ LG Lehrgang Nein
LGT (Lehrgangsträger) - FKB/Rolle Betrieb LG Lehrgangsträger Nein
PRTR (PRTR-Bericht) - PRTRBericht PRTR-Bericht (Import) Ja - nur Import Budan2-XML
PRTR4 (PRTR-Bericht) - PRTRBericht PRTR-Bericht (Export) Ja - nur Export Budan2-XML
ZERT_EG (Entsorgergemeinschaft) EFG Entsorgergemeinschaft Entsorgergemeinschaft Ja - nur Import auf Zertifiziererportal
ZERT_ORG (Technische Überwachungsorganisation) EFO Technische Überwachungsorganisation Technische Überwachungsorganisationen Ja
ZERT_SV (Sachverständiger) SV Sachverständige Sachverständige Ja
ZKS_AUFTRAG (ZKS Auftrag) - ZKS Auftrag Behördlicher Auftrag an die ZKS Ja - nur Export BMU
ZKS_ERGEBNIS (ZKS Ergebnis) - ZKS Ergebnis Liste der Ergebnismeldungen eines behördlichen Auftrags an die ZKS Ja - nur Import BMU
ZKS_RAN (Teilantrag, Registrierungsauftrag) RAU Registrierungsantrag Registrierungsantrag und –auftrag Ja - nur BMU
ZUV (Zustimmung zum Überwachungsvertrag) - Zustimmung zum Überwachungsvertrag Zustimmung zum Überwachungsvertrag Ja - nur Export

Weitere Informationen zu dieser Maske
keine
landesspezifische Zusatzinformationen: SH HH NI HB NW HE RP BW BY SL BE MV ST BB TH SN

Zurück zum Seitenanfang


1)
Im Standardverfahren werden alle abhängigen Datensätze des Hauptdatensatzes gelöscht und aus der empfangenen Nachricht wieder neu per Insert erstellt. Ggf. vorhandene Änderungen oder Ergänzungen der Behörde in diesen Datenbereichen gehen verloren.
  • adm6/nkj/nachrichten.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/10/11 08:48
  • von Eckhard Flor